Montag, 20. März 2017

3.Austrian Quiltingday in Wien

Am Samstag habe ich den dritten AQD im Osten Österreichs besucht. Klar, dass der in Wien die meisten Besucher zählt. Gefühlt  so um die 70 - 80 Damen sind gekommen!
Conny Schmidt als Repräsentantin  für Wien hat ihn wieder im Falkensteiner Stüberl gut organisiert.
Es gab wie jedes Jahr einen kleinen Flohmarkt, wo jeder tauschen bzw. verkaufen konnte.


Und weil ich dafür eingepackt habe, für show and tell und sonst noch so einiges übergeben musste, habe ich doch glatt meinen Fotoapparat zu Hause liegen lassen. 
GRRRRR
Aber Hanna war so lieb und hat mir ihren geborgt - Danke dafür!


Alle schauen gespannt nach vor - es beginnt .....
Christine und Jenny sind bereit....
....ja wo sind denn nun die Quilts ????


hier und auf der facebook -Seite der PW Gilde Ö sind einige der gezeigten Quilts zu sehen:







Hier zeigt uns Conny woran sie gerade arbeitet.
Der rechte Quilt wird parallel aus den "Abfällen" vom linken Quilt genäht.
Tolle Idee !
Zwei Fliegen mit einem Schlag ;-)


und da ich Restlquilts besonders liebe, hat mir dieser von Conny ganz besonders gefallen:
8x8 Stück Miniquadrate von 1 1/4 x 1  1/4 Inch verlieren sich auf türkisem Grund.


Sehr, sehr nett war`s !
So jetzt ist Schluss mit den Quilting days fürs heurige Jahr....

Heute hat mich Edith kurz besucht.
Wir haben ihre süßen Osterkarten versucht optimal auf einen guten Untergrund aufzubringen.
Wir haben beide viel dazugelernt ;-).


Nun wünsche ich allen meinen LeserInnen einen schönen Abend!
Mona 














Samstag, 11. März 2017

2.Austrian Quiltingday in Niederösterreich

Der zweite AQD im Osten Österreichs fand heute in Lindabrunn bei einem sehr netten Heurigen, dem Urbanhof, statt. Michi, Repräsentatin der PW Gilde in Niederösterreich hat ihn perfekt organisiert. Für`s leibliche Wohl war bestens gesorgt...


....für`s weitere Wohlfühlen waren Michaele Pawelka mit ihrem kleinen Stoffladen und Heide Wech mit ihrem Kreativshop verantwortlich. Heide zeigte uns, wie man flying geese mit Hilfe zweier Lineale stoffsparend zuschneiden und exakt zusammennähen kann.


Michi führte uns mit Hilfe von Apliquick diese neue Technik vor, mit der auch kleinste Teile exakt appliziert werden können. Ich habe dieses Werkzeug von meinem Göga heuer schon zum Geburtstag bekommen.



Auch Lilo war mit der Gildebibliothek wieder vertreten.


Von diesen kleinen Dingern waren auch wieder viele neue zu bestaunen.
Als ich vor einem Jahr gefragt wurde, ob ich da mitmache, habe ich aufgrund des Miniformates dankend abgelehnt, aber je öfter ich sie jetzt sehe, desto mehr faszinieren sie mich.
Na schau ma mal.....


Beim show and tell gab`s schöne Sachen zu bewundern:


von Michi genäht



Für Michi von ihrer Gruppe genäht zu ihrem Geburtstag 



Ein Korb von Birgit - so toll !!! ...ich auch haben wollen.....


Von Dani : die Blöcke bekam sie zu ihrem runden Geburtstag von der Gruppe, sie musste sie dann selbst zusammen nähen - schöne Herausforderung, da jedes Quadrat ja einen unterschiedliche Größe hatte.


Diese Quilts sind von Michaele:
mit Hilfe eines Speziallineals gehen diese Sterne wirklich gut - habe ich auch seit 2 Jahren, aber erst einen Quilt damit genäht.....das muss sich ändern.....


...und diesem süßen Quilt mit Vogelhäußchen konnte ich heute nicht widerstehen,
 die Materialpackung musste mit.....


Gott sei dank, war diese Versuchung mit den herzigen Schafen heute ausverkauft...


....was werde ich nächste Woche am AQD in Wien machen, wenn sie nachschafft........;-)

Schön war`s wieder!

Mona 








Samstag, 4. März 2017

1. Austrian Quiltingday 2017 im Burgenland

Heute hat das Burgenland die Reihe der Austrian Quiltingdays eröffnet. In einem wirklich netten und wunderschönen Ambiente, in der Bors Villa in Neudörfl hat Jeannette Koglbauer mit den Pannonia Quilters die Möglichkeit zum Austausch geschaffen. Es gab eine Ausstellung der Gruppe, einen kleinen Flohmarkt und an vier Verkaufständen konnte frau sich Nachschub u.a. an Stoffen, Schablonen und Wolle holen.
Besonders schätze ich bei diesen Treffen die vielen lieben Kontakt mit anderen quiltbegeisterten Mädels.  Hier zeigen uns Jeanette (Repräsentatin fürs Burgenland)  und Michi (Repräsentantin für Niederösterreich) ihre Miniswap Blöckchen



Ein paar wunderschöne Quilts gab`s auch zu bestaunen:






Auch Hanna und Andrea aus der Mannersdorfer Quiltgruppe, Irene von den Flic-Flacs und Tina von der Neunkirchner Patch-und Quiltrunde habe ich getroffen und nett geplaudert.

Und Trude hat`s mir angetan ......
hier habe ich sie zum ersten Mal gesehen ......


.....und ich habe mich sofort in sie verliebt......sie musste mit.....


Jetzt hat sie einen schönen Platz in unserem Stiegenhaus bekommen und hat einen guten Überblick, was sich so tut bei uns. Jedes Mal wenn ich an ihr vorbeigehe, zaubert sie mir ein Lächeln ins Gesicht.


Sie ist so süß !

Die nächsten zwei Samstage sind patchworkmäßig auch schon verplant:

am 11.3.17 geht`s weiter nach Lindabrunn zum Niederösterreichischen AQD und
am 18.3.17 findet der Wiener AQD statt.
Details dazu findet ihr auf der Homepage der Gilde .

Ich freu`mich schon drauf!

Schönes Wochende !
Mona 









Sonntag, 26. Februar 2017

Challengequilt "Mein Garten" ist fertig und geht zur Post

Im Herbst vorigen Jahres hatte ich bei der Ausschreibung für die Patchworktage der deutschen Gilde in Fürth mitgemacht. Es wurden 175 Stoffbriefe verlost - gesponsert von Mez-Coats und Amann-Mettler. Die Freude war groß, als ich eines dieser Päckchen im Postkasten fand. 
Die Aufgabe: 
ein Quilt zum Thema "Mein Garten", 35 cm breit x 70 cm hoch, 
der gewonnene Stoff muss sichtbar verarbeitet werden. 


Und dieses Wochenende ist er fertig geworden. Ich habe die ersten Sonnenstrahlen genutzt und das Binding schon auf der Terrasse angenäht. Sehr gemütlich ! 


Ein bißchen was darf ich euch ja zeigen:
Ich habe mich zum ersten Mal über eine etwas freiere Interpretation des Themas gewagt.
Rechts in meinem Garten gibt es die unterschiedlichsten Beete, 
in der Mitte viel Rasen mit ein paar Blümchen  


und links ist mein Garten durch einen alten Baum begrenzt.


Inspiriert hat mich dieses Buch, das ich in unserem Urlaub entdeckt hatte:
Anna Klemm erzählt total einfühlsam die Geschichten von Gärten und deren Besitzer.
Ein wunderschönes Bilderbuch mit jeweils kurzen und empfindsamen Texten.








Und morgen wird "mein Garten" Quilt nach Deutschland geschickt und erfreut hoffentlich die Besucher der Patchworktage in Fürth.

Mona  





Dienstag, 7. Februar 2017

12 Tage 12 Blöcke fertig gequiltet

Obwohl so klein (95x75cm) hat das Quilten ganz schön lange gedauert. Das hatte mehrere Gründe:
1. Respekt bzw. Angst das schöne Ding zu verunstalten
2. Perfektionismus, der manchmal ganz schön hinderlich sein kann
3. erster Versuche mit Rulerwork an der Longarm
Aber gut Ding braucht eben Weile - jetzt gefällt er mir mir richtig gut.


Zu Punkt 3 Rulerwork bzw. 2: 
Da brauche ich noch Übung, das werde ich an Musterstücken doch mehr üben.
Denn "stich in the ditch" habe ich mit der Longarm nicht schön hingekriegt - Quilt ausgespannt - aufgetrennt - "stich in the ditch" mit der normalen Nähma wie gewohnt als ersten Schritt gesetzt.
Denn eingefasst kommen die Blöckchen besser zur Geltung.

Dann lange überlegt und gezeichnet, wie ich weiter quilten soll.
Und das ist dabei herausgekommen:


Herzchen im 4er Pack je Block, bißchen stippling, Fächer mit und ohne Herzen und eine Randbordüre.


Das alles natürlich mit der Longarm.
Das freie Quilten (in diesem Fall habe ich schon vorgezeichnet, damit es sich schön ausgeht) und Pantographquilting geht schon wunderbar.
Das kann ich jetzt auch schon anderen Quilterinnen gerne anbieten.

Unten habe ich einen ganz normalen Gütermann Faden passend in der Farbe der Rückseite gewählt, oben oft gewechselt (King Tut, Bottom Line, Gütermann) und jedes Mal die Fadenspannung vorher auf einem Musterfleckerl ausprobiert und stark angepasst. Das ist, glaube ich das A und O bei der Arbeit mit einer Longarm, die Fadenspannung in den Griff zu bekommen und sich nicht zu scheuen auch extrem mal nach oben oder unten anzupassen.

Und das ist grad meine Beschäftigung für Zugfahrten oder beim Fernsehen:
Die liebe Martina hat mich damit inspiriert, auch einen hitchhiker-beyond zu nadeln ;-).
Danke liebe Martina!


Material: "Farbenkonfetti" (60% BW, 40% Wolle) von Maschenwerk, erstanden im Sale bei Wollmeile.

Nun wünsche ich allen meinen LeserInnen noch eine schöne Woche
Mona